Lemon Cakes – Sansas Favourite

1

Endlich wieder ein Nomnom-Post, oder?!

Diesmal gibt’s die Lemon Cakes -Zitronenkuchen-  die in Game of Thrones öfters erwähnt werden. Und wir haben ja alle aufgepasst und wissen, dass sie Sansas Lieblingsgebäck sind.

Es gibt zwar keine genaue Beschreibung in den Büchern, aber ich stelle mir sie als eine Art Teegebäck vor. Fluffige kleine Kuchen mit einem frischen Zitronenaroma, das auch unter der heißen Sonne in King’s Landing noch schmeckt, die aber dennoch nicht zu fancy sind, sondern eher rustikal und auch für die Hallen von Winterfell geeignet… In einer Folge der 3. Staffel konnte man einen kurzen Blick erhaschen, viel konnte ich daraus aber leider nicht lesen (da war eine Glasur drauf?!). Aber mit meiner Variante hier bin ich voll und ganz zufrieden.

sample_small

Für ca. 18-20 kleine Kuchen braucht ihr:

300g Mehl

1 TL Salz

1/2 TL Backpulver

1/2 TL Natron

1 TL Zitronenzesten

180 ml Zitronensaft (es gibt 200ml Flaschen Direktsaft im Supermarkt, funktioniert prima!)

225g Butter (+ etwas zum Einfetten der Form)

240 ml Buttermilch

2 Eier

500g Zucker

1-2 Zitronen

dazu eine Muffin-Backform, Küchenwaage, Mixer, 2 Töpfe und ne Menge Schüsseln…

 

Los geht’s:

zuerst schneidet ihr die Zitronen in dünne Scheiben (3-5mm), vergesst nicht sie vorher gründlich mit heißem Wasser abzuwaschen, denn auch “zum Verzehr geeignete Schalen” sind mit Chemie behandelt. Mixt 200g Zucker mit 225 ml Wasser und lasst die Zitronenscheiben darin 15-20min köcheln.

Währenddessen heizt den Ofen auf 180°C vor und mixt das Mehl mit Backpulver und Natron. Schmelzt die Butter und verrührt sie in einer weiteren Schüssel mit 200g Zucker bis das ganze schaumig wird. Rührt dann die Eier darunter. Mixt 2 Esslöffel vom Zitronensaft dazu, sowie die Zesten. Rührt jetzt den Mehl-Mix ein, anschließend kommt die Buttermilch dazu. Euer Teig sollte jetzt eine schöne Muffin-Teig-Konsistenz haben, nicht zu fest und läuft nur ganz zäh vom Löffel runter.

Fettet eure Muffinform ein und legt jeweils eine Scheibe der gekochten Zitrone hinein. Anschließend kommen 1-2 Esslöffel Teig darüber. Der Teig geht noch etwas auf, füllt ihn also nur bis etwa 1cm unter dem Rand ein.

Das ganze wird jetzt ca. 20min gebacken bis die Kuchen goldgelb werden. Währenddessen mixt den Rest des Zitronensaftes mit den restlichen 100g Zucker.

Wenn sie fertig sind (Stäbchenprobe!), nehmt die Kuchen heraus und lasst sie kurz abkühlen. Piekst anschließend ein paar Löcher hinein (zB mit einem Zahnstocher) und gebt etwas von dem Zitronensaft-Mix darüber (ca. 2 Esslöffel). Lasst das Ganze 5-10min stehen und löst dann die Kuchen aus der Form.

Eigentlich sollten die Kuchen mit dem Zitronenscheiben-Boden nach oben serviert werden, aber bei einigen Versuchen, sah das nicht ganz so schön aus. Entscheidet einfach selbst! Am Besten schmecken die Lemoncakes ganz frisch, aber sie sind auch gekühlt am nächsten Tag noch sehr sehr lecker.

 

Also, ich hoffe, ich konnte euch nach diesem Staffelfinale an die schönen Seiten von Game of Thrones erinnern! Viel Spaß beim Backen und noch mehr beim mampfen!

 

Ihr habt’s nachgebacken und eure sind sogar noch besser geworden?! Zeigt uns eure Versionen auf unserer Facebookseite!

Share.

About Author

1 Comment

  1. Super Rezept! Sehr lecker und meine Sorge, dass die Küchlein in der Form am Boden kleben bleiben hat sich auch nicht bewahrheitet.
    Einzig etwas ungünstig ist, dass es so viele werden (sicherlich 24), wenn man also nur ein Muffinblech zu Hause hat, dann sollte das Rezept eher halbiert werden.

Leave A Reply