Mellark Bakery Schürze

2

Der nächste Teil lässt im Kino noch etwas auf sich warten, und alle die die Bücher gelesen haben, wissen was kommen wird… Nichtsdestotrotz, sind wir nicht alle ein bisschen Team Peeta?! Und deswegen hab ich mir eine neue Schürze mit einem “Mellark Bakery” Logo genäht. Ordnung und Sauberkeit muss schließlich auch beim Backen und Kochen sein 🙂

Ich habe keine Nähausbildung und hab alles nur intuitiv gemacht, falls ihr irgendwelche Profitipps habt, her damit!

Das braucht ihr!
Das braucht ihr:

  • falls ihr nicht selbst nähen wollt, eine unbedruckte Schürze
  • wenn ihr die Herausforderung annehmt, Stoff ca. 1,5 x 1,5m (am besten Leinen oder grobe Baumwolle)
  • Nähmaschine, Stecknadeln und Garn
  • Freezerpaper und die ausgedruckten Vorlagen für eure Motive
  • Textilfarbe
  • Dazu: Bügeleisen, Bügelbrett, Bleistift, Schere/Bastelmesser und einen Pinsel

Farblich ist eurer Fantasie keine Grenze gesetzt. Es eignet sich meist ein hellerer Stoff, mit Textilfarbe und Garn könnt ihr Akzente setzen. Ich hab hier hellblaue Baumwolle gewählt und türkise Akzente. Sicher passt auch gut cremefarbener Stoff und rote Akzente. Seid kreativ!

Meine Schürze besteht im Prinzip aus vielen Rechtecken. Folgende Teile braucht ihr:

  • A Brustteil, ca. 40 x 38cm
  • B 2x lange Träger, jeweils 8 x 57cm
  • C Gürtel zum Binden, insg. ca. 8 x 210cm (ich habfür die Länge 3 kürzere Stücke zusammengenäht)
  • D großer Schürzenteil, ca. 97 x 60cm
  • E Tasche, ca. 62 x 40cm

Denkt daran für die Säume jeweils eine Nahtzugabe (1-2cm) dazuzurechnen.

Bügelt alle Teile, damit ihr sauber arbeiten könnt. Dann bügelt und pinnt zunächst Säume der größeren Teile (A & D) an 3 Seiten. Ich habe jeweils die 4 Seite (=dort wo der Gürtel angesetzt wird) in den Gürtel eingenäht, ein zusätzlicher Saum wäre dort zu dick geworden. Näht den Saum noch nicht, da ihr Träger und Gürtel in den Saum einarbeiten könnt. Das fand ich am Ende leichter und sauberer.
Achtet bevor ihr anfangt zu Nähen auf Ober- und Unterfaden, falls ihr eine Akzentfarbe an Garn verwendet (Siehe Bild 2).
Für die Träger knickt die Teile der Länge nach und bügelt das Ganze ordentlich. Steckt alles mit Nadeln fest damit nichts verrutscht und eure beiden Träger gleich breit sind. Näht nun diese Schläuche an 2 Seiten (eine kurze und die offene lange Seite) zu. Denkt daran Anfang und Ende der Naht mit Rückstichen zu sichern. Schneidet nun am kurzen Teil die Ecken ab (Siehe Bild 1), so erhaltet ihr am Ende sauberere Ecken.

Stülpt jetzt diesen Schlauch um, das geht am Besten mit einer langen Stricknadel. Bügelt den Träger und vor allem die Ecken gerade. Mit einer Ziernaht könnt ihr den Träger zusätzlich fixieren, achtet hierbei darauf immer einen gleichmäßigen Abstand zu halten.

Legt die Träger in den Saum des Brustteils und fixiert das mit Stecknadeln. Näht den Saum des Brustteils mit geradem Stich.
Näht den Saum des großen Schürzenteils an 3 Seiten. Bügelt und pinnt den Saum des Gürtels.
Legt nun Schürzenteil und Brustteil in den Saum des Gürtels, achtet auf die Position, die Teile müssen mittig liegen. Fest mit Nadeln fixieren!
Näht den Saum des Gürtels und arbeitet dabei die 2 großen Teile ein. Ich habe im Bereich der Schürzenteil noch eine zuätzliche Ziernaht zur zusätzlichen Fixierung neben die Saumnaht gelegt.
So fertig ist eure Schürze.
Mittig auf den großen Schürzenteil könnt ihr noch eine Tasche nähen. Dazu einfach das entsprechende Rechteck an einer Seite säumen und an den restlichen 3 Seiten den Saum Bügeln. Diese 3 Seiten fixiert ihr auf dem Schürzenteil und näht ihn mit einem geraden Stich fest. Mit vertikalen Nähten könnt ihr die Tasche unterteilen, ich habe am einen schmalen Teil (zB für Kochlöffel & Co.) und einen großen Teil (für den ganzen Kleinkram).
Achtung: Wenn ihr die Tasche bedrucken wollt, tut das am besten, bevor ihr die an die Schürze näht!
Jetzt geht’s ans Bedrucken!
Übertragt eure Vorlage auf das Freezerpaper. Das ist meist sehr dünn, sodass ihr gut hindurchschauen könnt. Beachtet die Anleitung auf dem Freezerpaper! Schneidet eure Vorlage vorsichtig aus. Hier müsst ihr evtl. einiges an Geduld aufweisen, wenn euer Motiv zu kleinteilig geworden ist…
Legt das zugeschnittene Papier an die vorgesehene Stelle und bügelt es fest. Presst das heiße Bügeleisen ruhig fest auf das Papier, damit die Farbe später nicht so leicht darunter laufen kann.
Tupft die Farbe jetzt mit einem Pinsel auf das Motiv. Immer tupfen, nicht streichen, so erhaltet ihr sauberere Ränder.
Ihr könnt das Papier abziehen, wenn die Farbe noch feucht ist. Je nach Art eurer Textilfarbe müsst ihr diese noch fixieren, zB 5min auf hoher Temperatur bügeln sobald sie trocken ist.
Fertig ist die Schürze!
May the odds be ever in your favor!

Tadaaa, fertig ist endlich eure ganz eigene Peeta Mellark Schürze! Jetzt könnt ihr mit Style backen und kochen!
Ihr möchtet meine Vorlage für das Motiv verwenden? Schreibt mir einfach!

Share.

About Author

2 Comments

  1. Sehr coole Idee, wäre ich nicht drauf gekommen und durch die Spottdrossel auch für Nicht-Insider schnell erkennbar… Toll!
    LG Kerstin

  2. Sieht absolut stylisch aus! “Wer´s drauf hat, der hat´s einfach drauf” sagt man bei mir immer 🙂

    Viele Grüße und weiter so
    Martina

Leave A Reply