Peetas gefüllte Käsebrötchen

1

Die Grillsaison ist in vollem Gange, und was gibt es besseres als ein leckeres Steak und eine gute Thüringer Bratwurst frisch vom Holzkohlegrill?!

Hier habt ihr die perfekte Beilage dazu: Gefüllte Käsebrötchen mit Bacon! Das originale Rezept der Cheesy Buns nach Vorbild aus der Hunger Games Trilogie hab ich in den unendlichen Weiten des Netzes gefunden und das Ganze dann etwas verfeinert.

sample_cheesy

Hier die Übersetzung bzw. meine Variante:

Zutaten:

250ml warmes Wasser (nicht zu heiß)

3/4 Päckchen Trockenhefe (schaut auf die Verpackung, die meisten Päckchen reichen für 500g Mehl, das ist etwas zu viel)

2 Esslöffel Zucker 2 Teelöffel gehackter Knoblauch 60g Butter (geschmolzen)

60ml Olivenöl

360g Vollkornmehl (die beste Mischung bisher waren dabei 1/3 Vollkornmehl, 1/3 Weizenmehl 405, 1/3 Dinkelmehl)

2 Teelöffel Salz

50g Schinkenwürfel

geriebener Edamer

Mozzarella (bei dem Käse, haut rein auf was und wieviel ihr Bock habt oder was euer Kühlschrank hergibt. Gut machen sich auch Gouda oder Bergkäse, der ist dann etwas würziger)

Frische Kräuter, zB Thymian und Oregano

 

So, los gehts! Rührt die Hefe in das warme Wasser und gebt die 2 EL Zucker dazu, die Hefe wird so “aktiviert”. Gebt etwa die Hälfte des Knoblauchs, die geschmolzene Butter und das Olivenöl dazu, passt dabei auf, dass die Butter nicht mehr so heiß ist, das tut der Hefe nicht so gut. Siebt dann nach und nach das Mehl dazu und knetet alles gut durch (hier habt ihr endlich mal die Möglichkeit die Knethaken eures Mixers zu benutzen!). Gebt das Salz dazu und knetet noch einige Minuten weiter. Deckt dann die Schüssel mit einem nassen Tuch ab und lasst sie 30-45min an einem warmen Ort stehen, an dem es keine Zugluft gibt. Die Hefe wird euren Teigklops jetzt ordentlich aufblasen.

In der Zwischenzeit könnt ihr euch um die Füllung kümmern. Schneidet den Mozzarella klein und hackt die Kräuter. Mixt dann Mozzarellawürfel, geriebenen Käse, Schinkenwürfel, Kräuter und den Rest vom Knoblauch zusammen. Heizt den Backofen auf 175°C vor. Die Hefe sollte inzwischen gut hochgegangen sind und nicht mehr kleben, zur Not gebt noch etwas Mehl dazu. Knetet das Ganze nochmal kurz mit den Händen durch, nicht zu lang, denn die Brötchen sollen ja schön fluffig bleiben! Jetzt teilt ihr den Teig in 20 Teile (oder mehr oder weniger, je nachdem wie groß eure Brötchen sein sollen). Zieht die Klopse etwas auseinander und gebt etwas von eurer Füllung darauf, ein guter Esslöffel darf es schon sein. Vor allem der Mozzarella macht sich gut innendrin, denn der verläuft super. Dann faltet ihr die Ränder zusammen und umschließt die Füllung. Legt die Brötchen jetzt mit den gefalteten Rändern nach unten auf ein Backblech (einfetten und/oder Backpapier nicht vergessen!). Die Brötchen gehen im Ofen nochmal gut auf, also achtet auf genug Abstand. Bestreut die Teiglinge jetzt noch mit dem Rest Füllung, ihr könnt auch etwas Parmesan drüber reiben.

Die kleinen Schönheiten kommen jetzt für 10-15min in den Ofen bis der Teig goldgelb wird und der Käse eine hübsche Farbe bekommen hat. Lasst sie noch einen Moment abkühlen. wer will kann etwas flüssige Butter darüber streichen für einen unwiderstehlichen Glanz. Am besten schmecken sie noch warm, da verläuft auch der Käse im Inneren noch am Besten. Guten Appetit!

example_cheesy

Hefe kann manchmal etwas zickig sein, auf den Fotos hier seht ihr einen “misslungenen” Versuch, der aber erstaunlich fotogen war. Ich hab zu viel Trockenhefe verwendet und nicht genug mit Mehl gegengearbeitet (keine Angst, das Rezept hier, hat die richtige Menge!). Da der Teig so viel flüssiger war, hab mich dann für die Muffinförmchen-Variante entschieden. Sieht nett aus, aber vom Geschmack her nicht so der Knaller…

 

Aber trotzdem: euch ein Fröhliches Backen!

Zeigt uns doch eure Ergebnisse auf unserer Facebook-Seite, wir würden uns tierisch freuen!

Share.

About Author

1 Comment

Leave A Reply