Yoda-Mütze für euren Knirps

4

Ihr habt einen kleinen Knirps oder kennt einen Level 1 Menschen, dem ihr ein Geschenk machen wollt? Wie wär’s mit einer Mütze, die den kleinen Wurm in einen Yoda verwandelt?!
Super süß und super einfach, versprochen! Ich bin selbst blutiger Anfänger, was Häkeln und Stricken angeht, und muss noch viel lernen. Aber hier werden nur Grundtechniken verwendet, es ist also ziemlich gut für Anfänger geeignet.

post_yodababy1

 

Ihr braucht:

1 Knäuel Grüne Wolle – am besten natürlich sehr weiche Bio-Wolle. Passt auf, dass sie eine gute Qualität hat und keine Chemie oder gar Weichmacher enthält. Ich hab hier Microfaser-Wolle benutzt. Ein 50g Knäuel reicht für eine Babymütze normalerweise aus.

Passende Strick- und Häkelnadeln – diese Infos findet ihr auf dem Wollknäuel. Wenn ihr etwas fester strickt/häkelt könnt ihr die dünnere Nadelstärke nehmen. Ich hab hier Nadeln der Stärke 4 verwendet. Als Stricknadeln könnt ihr Rundstricknadeln verwenden, wenn das Seil sehr flexibel ist, oder ihr benutzt Sockenstricknadeln (also mehrere kurze Nadeln, die an beiden Enden Spitzen haben)

Stopfnadel – also eine große Nähnadeln mit großem Öhr.

Evtl. Stecknadeln.

 

Teil 1 – die eigentliche Mütze

Der Kopf-Teil der Mütze ist gestrickt. Je kleiner die Mütze ist (zB für Neugeborene), desto schwieriger kann es werden. Ich kam hier mit mehreren Stricknadeln besser klar, vor allem am Ende um die Mütze zu schließen.

post_yodababy2

Als erstes müsst ihr den Kopfumfang eures Knirpses messen. Seid dabei großzügig, denn die Mütze soll ja locker sitzen und die Kleinen wachsen schneller als man schauen kann.

Alle Zentimeter-Angaben beziehen sich hier auf einen Umfang von ca. 30cm. Ihr müsst das Ganze natürlich proportional vergrößern.

Wer noch keine Strickerfahrung hat und niemanden zur Hand hat, den man fragen könnte, findet zum Beispiel auf Youtube sehr gute Anleitungen. Mir hilft dabei zum Beispiel Elizzza in jeder Problemlage und bei jeden Skilllevel. Es gibt da zum Beispiel Grundlagen des Strickens und auch zum Häkelnlernen.

Auf dem Wollknäuel findet ihr dann die Angabe wieviele Maschen ihr braucht. Bei meiner Wolle waren das 18 Maschen für 10 cm. Da meine Mütze einen Umfang von ca. 30cm haben soll, habe ich mit 60 Maschen im Schlingen-Anschlag angefangen. Dabei hab ich die 2. Reihe angefangen, in dem ich in die erste Masche wieder eingestochen hab, so dass ein Kreis entsteht . Ich habe darauf geachtet, dass die Maschenanzahl durch 4 teilbar ist, denn ich wollte dieses Streifenmuster am Anfang. Dieses erreicht ihr einfach in dem ihr in der 2. Runde 2 rechte Maschen und dann 2 linke Maschen immer abwechselnd strickt. Da ihr immer im Kreis strickt, müßt ihr nicht unbedingt Reihen zählen. Strickt das Streifen-Muster für ca. 3-4cm. Wenn eure Mütze einen Umschlag am Anfang haben soll müsst ihr natürlich doppelt so viel stricken. Wenn ihr keine Streifen möchtet, strickt mit rechten Maschen. Ohne Saum rollt sich dann normalerweise der Rand, was ja auch hübsch sein kann.

Danach strickt für einige cm ohne Wechsel mit rechten Maschen weiter. Mit den 4 cm Streifen solltet ihr einen ca. 12cm langen Schlauch haben. Dann müsst ihr anfangen, den Umfang zu verkleinern. Ihr strickt eine normale Masche und nehmt als nächstes 2 zusammen, dann wieder eine Normale, 2 zusammen usw. . Macht damit weiter, bis ihr ca. 8-10 Maschen übrig habt. Das kann durchaus eine schwierige Sache werden, wenn ihr mit 4 Sockenstricknadeln strickt müsst ihr sicher irgendwann auf 3 Nadeln stricken. Schneidet dann euren Faden nach ca. 15cm ab und zieht den Faden durch die verbleibenden Maschen weiter. Entfernt die Nadeln und zieht mit diesem Faden die Öffnung zusammen. Verknotet das Ganze und versteckt das Fadenende, indem ihr den Faden mit der Häkelnadel durch die Maschen zieht. Fertig ist der erste Teil!

 

Teil 2 – die Ohren

Als nächstes braucht ihr 2 Ohren, diese werden gehäkelt. Im Prinzip braucht ihr 2 gespiegelte Dreiecke.

Dies wird einmal ein OhrHäkelt zunächst ca. 30 Luftmaschen, dreht das Ganze um und häkelt dann 30 Einfache Stäbchen zurück. Wieder umdrehen und 28 Einfache Stäbchen häkeln, die letzten 2 häkelt ihr mit einer festen Masche zusammen. Zurück geht’s wieder mit Stäbchen. Ihr häkelt also ein rechtwinkliges Dreieck, in dem ihr immer an einer Seite 2 Maschen zusammenfasst. Wenn ihr bei ca. 10 Maschen angelangt seid, häkelt die letzte Reihe mit festen Maschen zurück um einen schönen Abschluss zu erreichen. Ihr solltet jetzt, wie auf dem Bild, 2 Fadenenden an der gleichen Seite haben. Ihr seht ihr auch schon, dass sich die Ohrspitze (also der kleinste Winkel) schon rollen will. Das ist das Schöne an gehäkelten Ohren, die rollen sich Yoda-like fasst von allein. Knotet diese 2 Enden locker zusammen.

 

Teil 3 – Jetzt kommt alles zusammen

Wenn ihr eure 3 Teile fertig habt, wird es Zeit alles zusammenzufügen. Platziert eure 2 Ohren an dem Kopfteil. Das geht am Besten, wenn ihr die Mütze irgendwo aufziehen könnt, zB auf einem Puppenkopf oder eine Vase. So könnt ihr, sie schön gleichmäßig an die richtige Position bringen. Pinnt die Ohren fest, zB mit Stecknadeln. Mit einem Stück eurer Wolle (ca. 20cm) und der Stopfnadel könnt ihr die Ohren schließlich befestigen. Zieht am Ende alle Fadenenden ins Innere der Mütze (zB mit der Häkelnadel) und verknotet sie. Fertig!

Nach diesem Prinzip könnt ihr natürlich auch andere Formen als Yoda herstellen. Probiert einfach andere Farben aus und andere Ohr-Formen und verwandelt so euren Kleinsten in ein süßes Monster!

Share.

About Author

4 Comments

  1. “Keine kalten Ohren er hat…” 🙂 Geradezu ein Jammer, dass im Augenblick kein Kleinstes in meinem Umfeld ist… sensationelle Idee! herz-lichst soulsister

  2. Pingback: Karnevalsmützen | cat rock café.de

  3. Pingback: Carnival Hats | cat rock café.de

  4. Die Anleitung ist wirklich super. Habe diese Mütze bereits 3mal verschenkt und sie ist immer richtig gut angekommen dei den Eltern von den Knirpsen und die haben sich auch riesig gefreut.

    Vielen Dank dafür 🙂

Leave A Reply